Kartenlegen kostenlos bzw. gratis

Es gibt zahlreiche Menschen, die im Internet nach „Kartenlegen kostenlos“ suchen. Im Gegenzug gibt es auch viele Kartenleger, die deshalb kostenloses Kartenlegen anbieten – zumindest auf den ersten Blick.

kartenlegen kostenlos

Kartenlegen wird oftmals kostenlos bzw. gratis angeboten.

In Wirklichkeit handelt es sich bei solchen Gratis-Offerten um sogenannte Lockangebote, mit welchen Interessierte in kostenpflichtige Hotlines gelotst werden sollen, die alles andere als gratis sind. Seriöse und vor allem fähige Kartenleger bieten ihre Dienste hingegen nicht kostenfrei an.

Immerhin erbringen diese ihre Dienstleistung auf gewerblicher Basis und müssen, wohl oder übel, damit auch ein monetäres Einkommen erwirtschaften. Dieser Tatsache sollte sich jeder bewusst sein, der explizit nach Kartenlegen kostenlos Ausschau hält.

Die Dienste eines kompetenten spirituellen Lebensberaters, der Kartenlegen am Telefon anbietet, sind definitiv nicht umsonst zu haben. Wohlgemerkt, auch Gratis-Angebote werden schnell kostenpflichtig, nämlich dann, wenn die wenigen Freiminuten aufgebraucht sind.

Haben wollen ja – zahlen aber nicht

Viele Menschen haben festgestellt, dass ihnen die Karten wertvollen Nutzen in Sachen geführter Selbstreflexion bieten können. Manche sind aber nicht bereit, ihren Obolus für eine entsprechende Dienstleistung zu entrichten.

Diesen Personen kann man nur den Tipp auf den Weg geben, sich selbst das Legen der Karten beizubringen. Hierdurch bleibt die Legung definitiv kostenfrei. Ob sie allerdings auch qualifiziert und zielführend ist, steht dann auf einem anderen Blatt.

Mehr als 450.000 Suchergebnisse

Wer bei Google nach Kartenlegen kostenlos sucht, erhält mehr als 450.000 mehr oder weniger relevante Treffer angezeigt. Wenn man dann aber entsprechende Angebote aufruft, kommt die Ernüchterung. Meist landet man auf Portalseiten, bei welchen zum Teil mehr als 100 Personen ihre Dienste als Kartenleger anbieten.

Um in einer solchen Konkurrenzlage auf sich aufmerksam zu machen, bieten viele von diesen bemühten Dienstleistern die obligatorischen 15 Gratis-Minuten an.

Die etablierten Premiumberater, die auch auf entsprechenden Portalen aktiv sind, tun das hingegen in der Regel nicht. Warum wohl? Weil sie eine qualifizierte Leistung erbringen und wissen, dass ihre Klienten daraus einen Nutzen ziehen. Hingegen offerieren Berater, deren Legungen, warum auch immer, merklich weniger nachgefragt werden, scheinbar das Kartenlegen gratis. Diese Tatsache sollte einem Ratsuchendem zu denken geben.

Kartenlegen kostenlos – mal zum Ausprobieren

Freilich, wer kein wirkliches Interesse an der Chartomantik hat, und das Ganze mal aus Gaudi ausprobieren möchte, wird sich durch diese Erläuterungen womöglich nicht davon abbringen lassen, entsprechende Offerten für vermeintlich kostenloses Kartenlegen auszuprobieren.

Aber wundern sollten sich Betreffende dann nicht, wenn ihnen die zielführende Selbstreflexion durch eine kundige Interpretation der Kartensymbolik verwehrt bleibt. Und in der Regel bleibt es nicht nur bei den Freiminuten, da Angebote für Kartenlegen kostenlos meist so strukturiert sind, dass die Freiminuten schnell aufgebraucht sind, ohne dass wichtige Fragen beantwortet oder Lösungswege aufgezeigt wurden.

Wenden Sie sich besser gleich an einen fähigen Berater, der seine Dienste kostentransparent erbringt, das sichert Ihnen wiederum einen höheren Mehrwert.

Kostenloses Kartenlegen in früheren Zeiten

Bevor das Kartenlegen online respektive am Telefon zum Stand der Dinge wurde, gab es tatsächlich die Möglichkeit, sich die Karten gratis legen zu lassen. Zahlreiche etablierte Kartenleger haben nämlich für ihre Deutung keinen festen Preis verlangt.

Vielmehr wurde es dem Ratsuchendem nach Beendigung der Legung freigestellt, die erbrachte Leistung nach eigenem Ermessen zu bezahlen oder auch nicht. Diese Form des kostenlosen Kartenlegens findet aber nur noch ausgesprochen selten statt.

Im Internetzeitalter hat sich vor allem die Abrechnung über entsprechende Telefongebühren oder die Zahlung eines vorab festgelegten Pauschalbetrags durchgesetzt. Das hat aber auch seine Vorteile, denn oftmals kam dem Ratsuchenden dieses traditionelle Vergütungssystem via Spende teurer, als es bei einer vorab klar ersichtlichen Preisstruktur der Fall ist.

Fazit

Wer die Deutung der Karten durch einen kunstfertigen Kartenleger nutzen möchte, wird diese Dienstleitung nicht kostenlos in Anspruch nehmen können. Fähige Kartenleger sind freiberufliche Dienstleiter, die mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, so wie andere gewerbetreibende Personen auch. Hingegen entpuppen sich Offerten für kostenloses Kartenlegen oftmals als reine Mogelpackung, die den Ratsuchenden nur enttäuscht und letztlich nur umso teurer zu stehen kommt.