Sternzeichen Fische

Das Sternzeichen der Fische fällt in den Monat vor dem Frühlingbeginn. In diesen Monat fielen früher die Lupercalien, ein Fruchtbarkeitsfest – heute sind dies die Faschings- oder Karnevalsfeierlichkeiten. Sie sind das letzte Sternzeichen im Winter-Quadranten.

Fische sind emotional agil, aber stark von ihrer Umgebung abhängig. Sie sind einerseits Persönlichkeiten, die ganz für sich alleine stehen können, sich aber in Gesellschaft erst richtig wohl fühlen. Dabei können Fische-Geborene die Schwingungen ihres Umfeldes sehr sensibel wahrnehmen. Fische möchten auf eine emotionale Art und Weise erkennen, gleichsam erfühlen und verstehen.

Ihnen geht es darum die bestehende Situation auf eine höhere Ebene zu bringen. Dabei verfügen Fische über besondere Vorstellungskräfte, die sie gerne vermitteln. Sie erzählen gerne Geschichten, schreiben sie nieder oder setzen sie in Filmen um. Sie können ihr Umfeld mit ihren Darstellungen begeistern und faszinieren.

Auch als Musiker sind sie in der Lage, eine Botschaft zu transportieren und sie verfügen hinsichtlich ihrer Ansichten, Vorstellungen und Erkenntnisse auch über ein entsprechendes Sendungsbewusstsein. Gemeinsamkeiten zu teilen, ist ihnen sehr wichtig – sie denken und fühlen gerne “im Schwarm”.

Deshalb haben Fische-Geborene auch eine besondere Affinität zu Social-Networks. Hier tummeln sie sich und tauschen sich über vielfältige Themen aus. Sie bilden den noch nicht sichtbaren Keim der Veränderung. Die Fische sind eine typische Botschafterpersönlichkeit.

Possitive Eigenschaften des Sternzeichens Fische:

  • hilfsbereites, mitfühlendes und tolerantes Wesen
  • Kreativ und idealistisch
  • gesellige und sinnliche Art

Negative Eigenschaften des Sternzeichens:

  • Naiv und disziplinlos
  • schwerfällig bei Entscheidungen, passiv
  • überempfindlich, neigt zu Selbstmitleid

Daten – Sternzeichen Fische

Von – bis: 20. Februar bis 20. März
Herrschender Planet (Regent): Neptun/Jupiter
Herrschendes Element: Wasser
Quadrant: 4. Quadrant – Winter – Erde, 3. Zeichen
Kombinationselement Quadrant: Erde – Wasser
Temperament: phlegmatisch
Urqualität: feucht und kalt
Polarität: Weiblich

Aszendent Fische

Hauptthemen des Fische-Zeichens – und dies zeigt sich auch am Aszendenten – sind Durchlässigkeit, Verwandlung und Sublimierung. Mit dem Fische-Aszendenten ist der Keim angelegt, der mit dem Widder zum Durchbruch, zum Handlungsimpuls kommen wird.

Bei den Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze) macht sich dieser Aszendent als innere Unruhe bemerkbar. Es gärt etwas, das noch nicht nach außen gelangen kann. In ihren Handlungen nehmen sie das Geahnte vorweg.

Für die Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock) bedeutet der Fische-Aszendent eine tiefergehende Intuition, welche sie erahnen lässt, in welche Richtungen oder Maßnahmen sie investieren sollen. Sie setzen dabei meistens auf das richtige Pferd.

Steht der Aszendent bei den Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann) in Fische, so zeigt sich eine rege Phantasietätigkeit und Vorstellungskraft, die kreative Impulse erzeugt und so zu ungewöhnlichen Theorien, Erfindungen oder auch mystischen Schauen führt. Auch schriftstellerische Ambitionen gehen damit einher.

Bei den Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) bringt dieser Aszendent eine noch stärkere Betonung der Emotionalität mit sich. Auch ein besonderes Interesse an magischen, mystischen und religiösen Themen geht mit dem Fische-Aszendenten in den Wasserzeichen einher.

Dies kann verschiedene Wege des Spirituellen umfassen. Aus dieser Quelle schöpfen die in den Wasserzeichen Geborenen ihre persönliche Energie.