Sternzeichen Jungfrau

Menschen im Sternzeichen Jungfrau sind erst richtig zufrieden, wenn alles seine Ordnung hat. Strukturieren, Systematisieren, Ordnungssysteme entwerfen und umsetzen, Planen – all das sind Themen für sie. Schließlich kommen die Jungfrau-Geborenen zum Ende der Erntezeit zur Welt und ihr Zeichen endet mit dem Herbstäquinoktium – der Tag- und Nachtgleiche. Das Sternzeichen Jungfrau ordnet und sortiert.

Ihr obliegt die Herrschaft über die Vorräte für den Herbst und Winter. Sie ist nicht verschwenderisch, sondern eher hortend. So machen sich Jungfrau-Geborene dann auch Gedanken um das Auskommen und deshalb führen sie Buch, rechnen und verwalten.

Auf diese Weise sorgen sie für Sicherheit, auf die sich ihr Umfeld verlassen kann, denn die Auflistungen der Jungfrau stimmen. Gründlichkeit und Findigkeit zeichnet ihre Arbeitsweise aus. Doch das Jungfrau-Sternzeichen wird auch mit dem Bewusstsein für Gerechtigkeit in Verbindung gebracht.

Allerdings ist die Gerechtigkeit für sie mehr eine Art Bilanz – unter dem Strich muss die Summe für beide Seiten ausgeglichen sein. Das macht im Sternzeichen Jungfrau geborene Personen nicht immer zu geselligen Menschen, denn Streitigkeiten und Ungerechtigkeiten können sie nicht gut ertragen.

Sie versucht dann eher zu schlichten, erkennt aber, dass diese Kompromisse auch häufig zu ihren Lasten gehen und sie emotional belasten. Das kann dazu führen, dass sie sich von den Bereichen, in denen sie sich vorher engagiert eingesetzt hat, plötzlich abwendet und einen weiteren Einsatz für diese Sache verweigert.

Unter der Herrschaft des Merkurs finden sich hier Menschen mit großem Verhandlungsgeschick, Wortführer und Lobbyisten. Die Jungfrau ist eine typische Verwaltungspersönlichkeit.

Daten – Sternzeichen Jungfrau

  • Von – bis: 24. August bis 23. September
  • Herrschender Planet (Regent): Merkur
  • Herrschendes Element: Erde
  • Quadrant: 2. Quadrant – Sommer – Wasser, 3. Zeichen
  • Kombinationselement Quadrant: Wasser – Erde
  • Temperament: melancholisch
  • Urqualität: kalt und trocken
  • Polarität: weiblich

Aszendent Jungfrau

Bei den in den Feuerzeichen Geborenen (Widder, Löwe, Schütze) wirkt der Jungfrau-Aszendent strukturierender auf die vorhandene Impulsivität ein. Die Energie wird zunächst in geordnete Bahnen gelenkt und die Vorhaben werden systematisch geplant.

In den Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock) kann sich der Jungfrau-Aszendent schon einmal pedantisch auswirken, da sich die Bodenhaftung des Erdelements hier noch einmal verstärkt. Das kann dazu führen, dass die Energien der Zeichen hier “streng nach Plan” ablaufen müssen und an diese Pläne haben sich auch alle zu halten. In zunehmender Perfektionierung wird der Jungfrau-Aszendent aber erreichen, dass, komme was wolle, alles wie am Schnürchen laufen wird und nur noch Häkchen an die erledigten Positionen gesetzt werden müssen.

Die Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) erhalten durch die Jungfrau eine Beruhigung ihrer emotionalen Seite, denn der Aszendent sorgt dafür, dass die Wasserzeichen hier erst einmal zur Ruhe kommen, wo sie sonst im Überschwang der Gefühle schon reagiert hätten. Erst einmal die Fakten ordnen und alles sortieren – dann handeln.

In den Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann) schafft der Jungfrau-Aszendent sehr systematische Denker, die jedoch nicht sehr entscheidungsfreudig sind, sondern gerne noch weitere Informationen sammeln, um auch alles zu berücksichtigen, was wichtig sein könnte.